Nackt durch die Unterwelt gehen

Ich bin keine Feministin. Ich bin mehr als das.

Ich bin eine Frau, die den kollektiven Schmerz des verletzten Weiblichen durch ihren Körper atmet. Jeden Tag.

Ich bin eine Frau der Wut, die sich gegen jegliche autoritäre patriarchale Macht stellt, die über ihren Körper und ihre Psyche bestimmen will. Sie beherrschen. Unterdrücken will. In Formen von Weiblichkeit stecken will, die dem System der Ausbeutung dienen soll.
Ich bin eine Frau, die auf der Suche nach der weiblichen Geschichte ist, und sich gleichzeitig aus den Ketten der männlichen Geschichtsschreibung befreit.

Ich bin eine Frau, die mit lähmender Fassungslosigkeit betrachtet, wie subtil die patriarchalen Strukturen unserer Gesellschaft sind, in dessen Programmierungen wir immer noch denken, fühlen, sind.

Ich bin eine Frau der Rebellion, die klar die Grenzen zu Männern zieht, die noch immer an den einen Gott glauben - an jenen in allen Religionen dieser Welt - und vergessen haben, sich vor der Göttin zu verneigen. Das Weibliche in sich zu küssen und sich hinzugeben.
Ich bin eine Frau, die für die Heilung der Mutter Erde betet, weil sie weiß, dass nur durch den weiblichen Tempel des Körpers die Befreiung der unterdrückten Erde stattfinden kann. Einer Erde, die das Patriarchat seinen Zwecken unterworfen hat, einer Erde, die diesem System dienen soll. Bis zum Tod.

Ich bin eine Frau mit allen Facetten von weiblichen Gefühlen und ich entschuldige mich nicht dafür - weder für mein Feuer, noch mein zu Viel sein, meine Wut, meine Traurigkeit, meine Freude, noch meine Schönheit, noch meine Kraft.
Ich bin eine Frau, die das Korsett sprengt und ihre Flügel ausbreitet, um wie der Phönix aus der Asche emporzusteigen und frei zu fliegen.

Ich bin eine Frau, die bereit, ist die dunkle Geschichte der Unterdrückung, Beherrschung, Machtausübung und dem Missbrauch gegenüber des Weiblichen ins Licht zu führen. Hinzudeuten. Aufzuzeigen. Nicht von Liebe und Licht zu sprechen, wo noch so viel Schmerz da ist, der erlöst werden will.

Ich bin eine Frau, die aus der Unterwelt des Patriarchats aussteigt und das Feuer ihrer eigenen Seele entfacht hat, damit das Weibliche in unsere Gesellschaft zurückkehrt und die Göttin wieder auf ihrer rechtmäßigen Thron setzt. Den Thron von dem sie mit Gewalt gestossen wurde. Ich bin eine Frau, die die Geschichte der Frau ins Licht zurückholt und His story und all seine Lügen, dem Betrug und dem Verrat aufdeckt.

Es ist Zeit uns zu zeigen. In unserer vollen Kraft. Und das Zepter wieder in die Hand zu nehmen. Als Frauen. Und als Trägerinnen des weiblichen Aspektes der Schöpfung.

If there is a future it will wear the crown of feminine design.







 

 


 



Nives Gobo