Wild woman has magic within her

 
Love yourself. That is the greatest joy. Woman

In das Venus Retrograde vertieft, erwacht die wilde Frau zum Leben. Venus - die Göttin der Schönheit, Lust, Liebe, Sinnlichkeit und Sexualität führt uns an jene Wunde heran, aus der wir als Frauen seit vielen Epochen immer noch bluten. Sie zeigt uns, dass wir uns liebevoll aus der bedürftigen Opferhaltung lösen dürfen, aus den Bildern der netten Frau, die in Stöckelschuhen auch manchmal ihren Mann stehen muss. Aus dem Konzept, dass wir einen Mann brauchen, um uns ganz zu fühlen. Sie führt uns an die Frage heran, was es bedeutet eine wilde, freie Frau zu sein, die ihre eigene Sinnlichkeit genießt. Nicht weil sie sich dadurch im Außen präsentieren will, um geliebt zu werden. Nicht, weil ihr nackter venusischer Körper (männliche) Lust erregen soll, sondern weil sie sich in ihrer Nacktheit selbst genießt. Die wilde Frau lebt ihre Schönheit und Sinnlichkeit mit sich selbst, weil es die kreativen Impulse der Schöpfung sind - und ihr unbändiges Verlangen nach der Tiefe des Lebens ausdrücken. So zeigt sie sich in ihrem venusischen Tanz ganz unschuldig der Welt und macht ihn zu einem unwiderstehlichen Selbstausdruck ihrer wahren Kraft. Sie hat gelernt, sich selbst zu lieben. Und kann aus dieser Liebe heraus in die Liebe zu einem anderen menschlichen Wesen gehen.

wilde Frau = Frei. Mit sich. In sich selbst verankert. Wissend. Vertrauend. Sich selbst erfüllend. Ihre Wahrheit sprechend. Verbunden - mit ihrer Seele. Sich selbst liebend. Spirituell und geerdet. Sie weiß, woher sie kommt und wohin sie geht. Sie ist viele Frauen in einer. Alles und nichts. Sie steht zu sich, ist selbstverliebt und stark. Sie kennt ihre Schwächen und liebt auch diese. Sie ist eingetaucht in das Mysterium des Lebens und hat ihren eigenen Weg gefunden. Eine wilde Frau ist frei. In allem, was sie denkt, tut und ist. Sie betrachtet ihren Körper als Tempel ihrer Seele und das Leben auf der Erde als das Feld ihres Tanzes. Ewig drehend bis zur Auflösung. Sie ist Geburt und Tod und alles, was dazwischen ist. Sie liebt Mutter Erde und öffnet ihre Arme, um den Himmel zu umarmen. Sie kennt ihren Zyklus, denn es ist der Zyklus des Lebens, der in ihr schwingt. Sie weiß, dass sie das Leben selbst ist.

aus meinem Buch Mondschön

Von Parvati und Shiva - dem kosmischen Tanz des Weiblichen und Männlichen

Yogini zu sein, bedeutet in dir den kosmischen Tanz zwischen Shiva und Shakti zu finden. Deine Urkraft als Frau aus dem Becken aufsteigen zu lassen. Sie genussvoll tanzen zu lassen, nicht für andere, sondern für dich selbst. Deinen Körper zu genießen, bevor du ihn jemandem anderen hingeben kannst. Als Yogini im Archetyp der Parvati steigst du aus der bedürftigen Rolle der Frau heraus, verbindest dich mit deinen Wurzeln, hast eine spirituelle Praxis, die dich verankert und dir immer wieder Stabilität schenkt. Du kennst die Kraft deines Feuers - denn es ist das Feuer des Lebens. Spürst du es? Kennst du es? Hütest du dein Feuer? Parvati führt uns an die Frage heran: Wie sehr kann ich meine wilde Sehnsucht und mein Begehren als wilde Frau leben ohne in die Abhängigkeit von Bestätigung im Außen zu hoffen. Sie zeigt uns, dass wir nur dann ganz mit jemandem sein können, wenn wir ganz in uns selbst sind. Sie zeigt und, dass wir lernen dürfen, das Männliche in uns zu küssen - in Hingabe an uns selbst. Shiva und Shakti. Eins in dir. Parvati ist keine Göttin im Außen, sondern ein tiefenpsychologisch komplexer Mechanismus zurück zu dir selbst. Ein Archetyp, den du erwecken kannst in dir. Zu lernen, wie wir die wilde Kraft der Parvati in uns kultivieren, kann uns aus den jahrtausendealten Rollen der venusischen Wunden befreien und uns in die wahre Lust und Lebenslust führen.

Und hier kannst du noch meinen Worten lauschen…und den Einsichten, die Parvati mir derzeit schenkt.


Die derzeitigen Bewegungen der Venus am Himmel führen uns in die Tiefe - hin zu der Frage: Wo erlaube ich mir nicht, die wilde Frau zu sein, die ich bin? Nach der ich mich sehne? Die ich in mir lebendig fühle. Jene, die in sich selbst die Ganzheit gefunden hat - damit sie sie mit jemand anderem, der auch ganz ist, teilen kann. Wie kann ich meine Lust vollkommen leben und erleben - ohne dabei bedürftig, nach Liebe im Außen ringend zu sein? Wo finde ich in mir - meinen Shiva, meinen kosmischen König, meine Stille, die Klarheit und den Fokus. Auf das, was ich will. Für mein Leben.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du die nächsten Wochen deine wilde Frau entdeckst und sie ins Leben küsst

unnamed 2.png
 
Bali+Sacred+Immersion_6.jpg

Bali Yoga Teacher Training

Du reist für diese Ausbildung nach Bali. Auf die Insel, die von der fruchtbaren Kraft der Göttin beseelt ist. Dort lebt Shakti - weibliche göttliche Schöpfungsenergie in ihrer lebendigsten Manifestation. Sie atmet in dem satten Grün der Reisfelder. Den Opfergaben von Früchten und Düften. Der Mystik des Dschungels und der geheimnisvollen Kraft des balinesischen Himmels. Die fruchtbare Kraft dieser magischen Insel lässt dich in eine tiefe Erfahrung mit dir selbst als sinnliche Frau tauchen und trägt dich liebevoll in dein Potential hinein. Dort erwachst du zu der Göttin, die du bist.

 
Nives Gobo