Venusjahr 2018 und die Kraft deiner weiblichen Sexualität

 

Frauen waren einst Priesterinnen der Göttin. Einst - bevor das Kreuz Europa eroberte und die Frau in ihrer ursprpünglichen Kraft von ihrem natürlichen Thron verdrängt wurde. Frauen dienten in den Tempeln der Venus, der Freya, der Diana - ihre Sexualität war frei, schamlos, lustvoll und sinnlich. Sie waren es, die Männer durch das Tor der Sexualität hin zur göttlichen Gnade führten. Denn Sexualität war heilig - es war die Möglichkeit Gott zu schauen, Visionen zu erlangen, in voller Kraft zum göttlichen Menschen zu erwachen. Lustvoll und sinnlich erlebte Sexualität - frei von Gewalt, Schuld, Sünde, Angst. Für so viele Frauen immer noch eines der größten nicht erfüllten Themen in ihrem Leben. Denn jahrhundertelange Unterdrückung, Vergewaltigung und Stigmatisierung des weiblichen Körpers haben schmerzhafte Samen im weiblichen Kollektivbewusstsein gesät, die erst langsam zu heilen beginnen. Das Heil werden - heilig werden - ganz werden, beginnt bei jeder einzelnen von uns. Mit dem JA zu uns uns selbst und der sinnlich schönen Kraft unseres weiblichen Körpers - dem Tempel unseres Frau seins. Das Venusjahr 2018 flüstert uns zu: Liebe. Lebe. Genieße. Erwache. In deiner vollen weiblichen Kraft. 

Venus.jpg

Venus im Neuen

Willkommen im Venusjahr. 2018. 11. Ein Meisterjahr des Selbstausdrucks. Gewürzt mit einer großen Prise Liebe, Sinnlichkeit und sexueller weiblicher Shaktikraft. Wir sind jetzt noch in den Ausläufen des Sonnenjahres, das uns viel Feuer und starke Transformationskräfte gebracht hat. Nun gehen wir mit der roten Venus in tiefe weibliche Schöpfungsebenen und erfreuen uns des Lebens in vollem Genuss und Sinnlichkeit. Venus wird pünktlich zum Frühlingsbeginn am 21. März in ihrer vollen Kraft zurückkehren und uns zu einem fruchtbaren Leben erwachen lassen. Dieses Venusjahr, das mit einem Vollmond im Krebs begonnen hat, lädt dich ein, dich immer wieder hinein in dein Innerstes zu begeben, um zu betrachten: Was nährt mich? Was schenkt mir Geborgenheit? Was kann ich mir und meiner innersten weiblichen Kraft schenken, damit sie zum Blühen gelangt? Das Venusjahr erinnert uns nicht nur daran das Sinnliche an unserer Weiblichkeit zu suchen und zu finden, sondern es zu seinem vollkommenen Selbstausdruck zu bringen. In Kleidung, Schmuck, Malerei, Style, Kunst jeglicher Art. Venus berührt die Bereiche der Sinnlichkeit, der Sexualität und der Liebe in uns und fordert uns auf, es in die Welt strahlen zu lassen. Nach Außen zu tragen und unsere pure weibliche Shakti Göttinnenkraft zu leben. Zu schöpfen - in Sinnlichkeit und Genuss. In Liebe und Freude.

Die alte Göttin Venus - Aphrodite

Für die Menschen in der alten Welt waren alle Naturerscheinungen Emanationen der göttlichen Kraft. Venus ist der römische Name für die Große Göttin in ihrem sexuellen Aspekt. Er ist abgeleitet von der namensgebenden Mutter der venezianischen Stämme der Adria und schenkt auch der Stadt Venedig ihren Namen. Einst war Venus als Herrin der Tiere eine Jägerin - für mich vereint sie Aspekte der Heilerin, Geliebten, Amazone, Jungfrau und Liebeszauberin. In ihren Tempeln dienten die Venus Priesterinnen und lehrten sexuelle Praktiken, die direkt in die Arme Gottes führten. Denn Frau wusste, dass ihre Orgasmen ihr göttliche Erfahrungen schenken konnten. Visionäre Kraft hatten, die sie direkt mit ihrer Seele verbanden. Sexualität war im alten Europa etwas Heiliges und keine Sünde. Frau wusste, dass sie nur in ihre volle Kraft treten konnte, wenn sie ihre Sexualität liebte, lebte und in die Welt schöpfte. Shakti. Kraft. Schöpferin. So war es auch gebräuchlich, dass Priesterinnen der Venus Männer durch Sexualität in die Mysterien der Göttin einweihten. Es ist die heilige Hochzeit, die wir feiern, wenn Männliches (Mars) und Weibliches (Venus) sich verbinden - eine Hochzeit aus der neues Leben entsteht. So ist Venus nicht nur eine Göttin der Sexualität, sondern auch des Todes - und der Wiedergeburt. Jeder Orgasmus so sagt man, ist ein kleiner Tod. Des Egos. In dem wir die Möglichkeit haben, in die Ewigkeit des Lebens einzutauchen. Venia - die Gnade Gottes zu erfahren.

 

Rituale für das Venusjahr 2018

  • Widme viele Momente deiner Lebenszeit im Jahr 2018 dem Nähren und Pflegen deiner Weiblichkeit. Für mich bedeutet weiblich zu sein, weiblich zu leben. Mir selbst und meiner inneren Frau immer wieder zu begegnen und ihr bewusst Zeit zu widmen. Viel Zeit. Mit Ölmassagen, sinnlichen Ritualen mit ätherischen Ölen, bewussten Schreibübungen, Bewegung und einer tiefen Verbindung mit der Natur. Um mich weiblich zu fühlen, darf ich mir selbst intime und bewusste Achtsamkeit schenken. Venus ruft mir zu: Genieße dein Sein als Frau - in vollen Zügen.
  • Tanzen - zu Hause oder in einem Kurs. Tanzen bewegt die Hüften und das Becken. Es bringt Fluss hinein in das sinnlichste aller weiblichen Zentren unseres Körpers. Hier im Kessel unserer weiblichen Kraft liegt der Nährboden für Sinnlichkeit, Genuss und Lebensfreude. Wir haben vergessen, wie kraftvoll dieses Zentrum ist - wie kraftvoll alles ist, was wir dorthin legen. In Gedanken und Gefühlen. Immer dann, wenn du dich dieses Jahr entfernt von dir und deinem sinnlichen Sein befindest, dann tanze. Schwinge deine Hüften. Und zwar so als wärst du alleine. Mit dir und deiner Weiblichkeit. Tanze für dich und nicht für die anderen. Für dich und nicht für die Männer. Für dich. Denn Sinnlichkeit ist etwas, das in dir erwacht, bevor du sie mit dem Leben und der Welt teilst. 
  • Betrachte deine Sexualität. Wie siehst du sie? Was macht sie aus? Welche Farben würdest du ihr zuordnen? Was empfindest du, wenn du dich in deinem intimsten Bereich berührst? In diesem Jahr haben wir durch Venus die große Möglichkeit all unsere Verletzungen hinsichtlich unserer Sexualität zu betrachten und zu heilen. Wenn wir uns trauen hinzusehen. Wenn wir uns befreien können, von Schuld und Scham. Wenn wir Eva's sündhaften Apfel mit Lilith's lustvollen Granatapfel ersetzen ohne uns dabei schamvoll, schuldig und voller Angst zu fühlen. Sexualität ist ein wichtiger Aspekt deines ganzen weiblichen Seins. Laufe nicht vor ihr davon - sondern lass dieses Jahr ein Tor hinein in deine weibliche Kraft sein. Lust. Lebensfreude und Genuss sind immanent in der Shaktimanifestation des Lebens. 
  • Male ein Bild oder bastle eine Collage für deine innere Frau. Welche Attribute hat sie? Was macht sie aus? Welche Farben trägt ihre Seele? Was will sie dieses Jahr erleben? Mache das jetzt noch im Jänner uns stelle es irgendwohin, wo du es immer sehen kannst. Damit es dich erinnert - an die Venus, die du ewig bist. Frau, denn du bist heilig. 

Ich wünsche dir, mir und und alle Frauen dieser Welt, dass das Venusjahr 2018 uns in unsere weibliche, ursprüngliche, wilde und sinnliche Urfrauenkraft trägt. Von ganzem Herzen und ganzer Seele.

unnamed 2.png