Nach dem Vollmond ist vor dem Vollmond

 

Und so dreht sich der Kreis des Lebens. Von Vollmond zu Vollmond. Von Neumond zu Neumond. Von Jahreszeit zu Jahreszeit. Um immer wieder am selben Punkt anzukommen, von wo es angefangen hat. Letzten Herbst. So vertraut und doch so anders. Mit neuen Erfahrungen. Neuen Erkenntnissen. Neuen Ichs. Und neuen Formen von Sein. Das Leben ist ein Kreis und als solches bewegt es sich und uns in unendlich sich ausdehnenden Spiralen. Um uns immer am selben Punkt ankommen zu lassen, doch immer in einer neuen Form des Seins. Willkommen im Herbst. In der Woche des Vollmonds. In einem neuen Abschnitt deines Lebens auf der ewigen Spirale des Lebens. Es git kein Ziel zu erreichen - sondern darauf zu vertrauen, dass der Weg das Ziel ist und du in jeden Moment selbst entscheiden kannst, in welche Richtung du deinen Weg bauen möchtest. Wie eine stille Meisterin - tief verbunden mit deiner Intuition. Die dir nicht immer sagen kann, wohin der Weg dich führen wird, aber sie sagt: Vertraue, du bist am Weg.

Zyklus.jpg

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des Vollmonds in den Fischen. Tiefe Gefühle. Tiefe Erkenntnisse. Tiefe Träume. Kreativität. Uferloses Sein, Grenzen finden und setzen. Ich habe mein Vollmondbild gemalt. Bin dreimal in die Badewanne abgetaucht, um meinen Grippekopf zu befreien. Habe bitterste Tränen geweint. Und mich von der nächsten Schicht meiner Egoillusion befreit, die mich daran hindert in mein volles Potential zu gehen - das heißt, die Unendlichkeit meiner Seele in diesem endlichen Körper zu erleben, auszudrücken und tanzen zu lassen. Wir leben in Zeiten des Wandels und da in der grenzenlosen Unendlichkeit der Schöpfung alles möglich ist, ist der Hafen, den wir bei uns selbst schaffen, der sicherste. Im Innen. Im Inneresten. Im unseren eigenen Tempeln, die wir in der Verbindung zu unseren Herzen finden. Dort ist der Anker, den wir in Zeiten wie diesen brauchen, um mutig und entschlossen voranzuschreiten - anzukommen in unserer Seelenkraft. 

Nach dem Vollmond ist vor dem Vollmond. Ein neuer Zyklus. Wir sind nun im abnehmenden Mond im September. Ein guter Moment, um mit einer reinigenden Traubensaftkur und viel Ingwertee deine Verdauung zu entlasten. Du findest Kraft darin, mit den Jahreszeiten (die es für mich trotz Klimawandels immer noch gibt) zu leben. Deinen weiblichen Alltag danach auszurichten, welche Botschaften Mutter Erde von Jahreszeit zu Jahreszeit für dich hat und wie du darin Gleichgewicht finden kannst. Mein Ebook Frau sein im Jahresrad zeigt dir den Weg des Lebens im Einklang mit Mutter Erde. Vielleicht ruft es dich - dann tauche hier darin ein. 

Es gibt in der weiblichen Kunst des Seins nichts zu erreichen. Es geht darum zu erkennen, wer du bist. Wo du stehst. Und wie es dir geht. Es ist so heilsam, einfach das anzunehmen, was da ist. Jetzt in diesem Zyklus. Dich nicht dagegen zu wehren und es anders haben zu wollen. Einfach tiefer blicken und betrachten. Dich. So wie du jetzt bist. Im Zyklus des Lebens gibt es Zeiten für Vollmond. Und Zeiten für Neumond. Um Zufriedenheit zu finden, darfst du ja zum Licht und ja zum Schatten sagen. Die guten Tage genießen und mutig und voller Vertrauen durch die schlechten fliessen. Denn alles ist Zyklus und keiner hat uns jemals versprochen, dass es immer glanzvoll werden würde. Je früher, wir dies erkennen, annehmen und aufhören nach Perfektion und medial konstruierten Schönheits- und Glücksmomenten zu streben, desto schöner wird das Leben. Tiefer. Echter. Zyklisch. Hell und dunkel. 

Reise mit mir und dem Mond durch den Zyklus des Seins. Mit Frauen, die mehr wollen. Mehr Leben. Mehr Tiefe. Mehr Sinnlichkeit. Mehr Magie. Mehr Zauber. Mehr wahres Sein - als Frau und Urfrau. Komme mit mir in meinen Online Frauenzirkel Mondkreis, in dem du tiefer tauchen kannst. Zu mehr du. Denn ich weiß, dass du - Frau - bereit bist, deine volle Seelenkraft auf die Erde zu holen. 

Love, Nives alias

 
IMG-1959.JPG

Ich lade dich zu Mondkreis ein. Wir werden von Monat zu Monat zusammen reisen. Von Neumond zu Neumond und wieder zurück zum Neumond. Ich inspiriere dich. Erinnere dich. Mit meiner Stimme und meinen Worten. Meinen Bildern und meinen Gedanken. Daran, wie es ist, wenn du beginnst dein Leben als Frau in einer tieferen Existenz zu verankern. Daran, wie es sich anfühlt, wenn du beginnst mit den Rhythmen von Sonne, Mond und Sternen zu gehen. Daran, wie es ist, wenn Spiritualität zu einer gelebten Praxis wird. Mit Meditationen, Inspirationen, Kräutern, Ritualen, Yogaweisheit, Ayurvedagenuss und einer großen Prise Frauenkraft. Ich freue mich, wenn du den Ruf zu Mondkreis spürst und wir gemeinsam mit dem Mond hin zu unserer Urfrauenkraft reisen.