Als der Mond die Sonne küsste. Über die Sonnenwende und die Neumondkraft

 

Fühlst du es auch? Die Kraft der Sonne auf ihrem Zenit? Die Freude über den Sommerbeginn und die Leere des Neumondes? Uns steht am 21.6 der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres bevor. Diese Woche ist eine sehr ereignisreiche im Himmel. Und damit auch auf der Erde - denn alles ist mit allem verbunden. Diese Woche ist kosmisch und menschlich gesehen eine Powerwoche voller wunderbar - einzigartiger Möglichkeiten, am Höhepunkt des Sonnenstandes Altes zu entlassen und zu Neumond die restlichen sechs Monate des Jahres neu zu begehen. Mit all deinen Wünschen, Träumen, Intentionen und Visionen. Vielleicht fühlst du dich müde, kraftvoll, intuitiv, anders? Lass mich dich heute bei der Hand nehmen und dich in den kraftvollen Zauber der Sonnwend - Woche führen, wenn der Mond die Sonne küsst und du die Möglichkeit hast einen kraftvollen Start in den Rest deines Jahres hinzulegen.  

Litha. Midsommer. Sonnenwende. In Schweden ist Midsommar das zweitgrößte Fest nach Weihnachten und symbolisiert damit den alten keltischen Kreislauf des Lebens, der durch die Bewegungen und Zyklen der Sonne und des Mondes definiert wurde. Am 21.6 ist das Jahr zur Hälfte vergangen und die andere Hälfte steht uns bevor. Es ist nun zu Sommerbeginn ein wunderbarer Moment, um auf die letzten sechs Monate zurückzublicken, abzuschließen und mit dem höchsten Stand der Sonne am 21.6 einen Zyklus zu beenden. Danke zu sagen. Ein Feuer zu entzünden und deine innere Kraft zu feiern. Das besondere dieses Jahr? Einen Tag nach Litha ist die Neumondin wieder da, um uns in einen neuen Zyklus einzuladen. Das ist der Moment, wo der Mond die Sonne küsst.  Nutze die Kraft dieser zwei Himmelskörper, die unser Leben beeinflussen, um deine Visionen und Wünsche für das kommende halbe Jahr in jene Richtung zu lenken, die du für dich träumst. Spüre hinein. Lass deine Ängste los. Erde dich gut in deinem Körper und feiere mit der Wende der Sonne dein Leben und mit der Dunkelheit des Mondes den Neubeginn. 

Sonne, Mond und Sterne. Wir lieben alle diese Geschichten, die uns etwas Magie in den oft anspruchsvollen Alltag zaubern und unsere Fantasie beflügeln. Noch schöner ist es, wenn Sonne und Mond sich treffen, umarmen und küssen, um uns daran zu erinnern, dass wir Teil eines unendlich großen Universums sind und unser Leben von den Einflüssen kosmischer Ströme beeinflusst wird. Erinnere dich. Du bist Sternenstaub. In der Unendlichkeit des Universums. Atme diesen Moment ein. Die kosmischen Himmelskörper Sonne, Mond und Sterne geben ihre Kraft ab, um deinem Leben eine Startzündung zu geben.   

Diese Woche ist nicht nur der Höchststand der Sonne, sondern auch meteorologischer Sommerbeginn. Es ist die Zeit des Feuer, der Lust,  der Sexualität und Lebenskraft. Ein Fest des Lebens und der Fruchtbarkeit. Wir sind zu vollem Leben erwacht, genießen die Kraft der Natur, alles sprießt und blüht und wir schwelgen durch die schönen Momente des Lebens. Die Erde schenkt uns ab Juni ihre saftigsten Früchte in Hülle und Fülle und lädt uns ein, das Leben zu genießen. Obwohl die heißesten Tage noch vor uns liegen, beginnt die Sonne ihr Licht wieder sanfter werden lassen, bis wir im November in der dunkelsten Zeit des Jahres angelangt sind und am 21.12  zu Yule die Wiedergeburt des Sonnenlichtes feiern. So vollzieht sich unser Leben in Zyklen. Mit Sonne, Mond uns Sternen. Immer und immer wieder. Jedes Jahr aufs Neue. 

In den Ländern des Nordens, aber auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz werden zu Litha große Feuer zu Ehren der Sonne angezündet. Die Menschen versammeln sich und machen Musik. Trinken süßen Alkohol, genießen das Leben, blicken zu den Sternen und träumen ihren Sommernachtstraum. Litha ist kein Tag für Sorgen, Zweifel, Angst. Es ist ein Tag der Lebensfreude. 

 Lass dir die Sonne auf den Bauch scheinen und sei glücklich. Feiere ein Fest. Genieße einen Honigwein. Trommle, singe und tanze. Sei wild. Liebe deinen Körper. Berühre dich selbst. Gehe barfuss auf der Erde. Sei voller Freude. Vertraue. Genieße deine Fruchtbarkeit. Entzünde ein Feuer. Stecke dir Blumen ins Haar. Gehe durch ein Blumenfeld. Lass dich von der Sonne küssen. Liebe. 

 

Die Alchemie von Sonne und Mond

Obwohl Litha schon seit Jahrtausenden  jedes Jahr aufs Neue gefeiert wird, kommt es nur sehr selten vor, dass das Sonnenfest mit einem Neumond vollendet wird. Das ist wahrlich ein besonderes Ereignis, das es erst wieder in einigen Jahrzehnten geben wird. Damit verbindet sich die Urkraft von zwei Symbolen, die für das ewig Weibliche und das ewig Männliche stehen. Sonne und Mond. Mann und Frau. Feuer und Wasser. Aktion und Intuition. Die Polarität wird eins. 

Was bedeutet das für dich?

Du kannst die Kraft dieses besonderen Edenmomentes für dich und dein Leben nutzen. Ganz bewusst und ganz einfach. Menschen sind Naturwesen und so unterliegen ihre Gedanken, Emotionen und Handlungen auch den Kräften der Natur. Heute gebe ich dir einige Inspirationen dazu, wie du dieses einzigartige Ereignis, dessen Wirkung du noch die ganze kommende Woche wahrnehmen wirst, für dich nutzen kannst. Auf allen Ebenen deines Seins.

Emotional

Wenn Mond und Sonne sich begegnen, dann bedeutet das Power pur. In die eine und die andere Richtung. Der Neumond hat die Gabe schmerzhafte, unerwünschte Dinge in uns zum Vorschein zu bringen. Er ist der Regent des Unbewussten, unserer Gefühle und all der Dinge, die wir in unserem Inneren tragen und manchmal nicht ganz sehen wollen. Wenn nun der Mond auf einen so starken Sonnenstand trifft, dann beleuchtet das Licht der Sonne diese Schatten in uns. Wir müssen hinschauen, ob wir wollen oder nicht. Das kann ungemütlich sein. Weh tun. Wir können uns weiterhin ablenken, wegschauen oder uns Masken aufsetzen. Doch wenn wir den Mut haben das Licht der Sonne auf unsere mondige Dunkelheit zu werfen, dann kann vieles erlöst werden, abfallen und dich bereit machen für den nächsten Schritt in deinem Leben.  Wie? In den Momenten, wo meine mondigen Schatten hervorkommen, setze ich mich gerne hin und schreibe es mir einfach von der Seele. Dadurch befreie ich mich. Mache mir diese Gefühle klarer und versuche sie durch das Schreiben loszulassen. Ich versuche zu verstehen, woher sie kommen, sie anzunehmen und mit einer tiefen Ausatmung gehen zu lassen. Mit dieser Methode bekämpfe ich meine Schatten nicht, sondern ich mache ihre Annahme zu einem bewussten Akt der Selbstliebe. Denn auch sie gehören zu dem, was ich bin.

Ritual. Eine schöne Übung für die Sonnen - Mond Woche ist es dir zwei große Blatt Papier zu nehmen. Auf eines schreibst du den Satz: Meine größte Angst ist es. Auf das andere: Ich vergebe mir für. Und dann schreibst du einfach darauf los. Alles, was dir in den Sinn kommt. Direkt von der Seele. Ohne nachzudenken. Intuitiv. 

Körperlich

Es kann sein, dass du dich bei einer derart starken Himmelskonstellation vielleicht etwas schwach, krank, müde und ausgelaugt fühlst. Versuche heute und die kommenden Tage bewusst wenig und leicht zu essen, um diesen intensiven Transformationsprozess deines Körpers zu erleichtern. Sommerfrüchte, süße vegane Desserts, leichte warme Salate und spritzige Sommerdrinks eignen sich, um sinnlich und kraftvoll durch die Litha Woche zu reisen. Heute möchte ich dich mit meinem Lieblingssommerrezept aus meinem Buch verwöhnen. 

Rezeptinspiration Tomaten - Erbsen Risotto mit Cashews

150g Risottoreis, 3 Tomaten, 1 Zwiebel, eine gepresste Knoblauchzehe, eine Handvoll Erbsen, eine Handvoll Cashews, 1 Suppenwürfel, Saft von einer Zitrone, frischen Basilikum, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Röste die klein geschnittene Zwiebel und den Knoblauch in etwas Olivenöl kurz an. Salzen. Dann füge die Tomaten hinzu und lass sie für 5 Minuten im Öl mit braten. Dann füge den Reis hinzu, rühre alles gut um und lass ihn glasig werden. Übergieße das Ganze mit der doppelten Menge Wasser, füge den Suppenwürfel hinzu und lass das Risotto auf kleiner Flamme kochen. Immer wieder umrühren, darin liegt das Geheimnis eines guten Risottos. Es sollte in etwas 20 Minuten dauern. Kurz vor Kochende füge die Erbsen hinzu und lasse sie kurz mit kochen. Wenn der Reis bissfest ist, ist das Risotto fertig. Stelle es zur Seite und röste die Cashews kurz in einer Pfanne ohne Öl an, bis sie schön braun sind. Dann einfach gemeinsam mit dem fein geschnittenen Basilikum und dem Saft der Zitrone unter das Risotto mischen. Salzen. Pfeffern und mit einem guten Schuss Olivenöl abrunden. Ein herrliches sommerliches Abendessen.

Seelisch

Sonne und Mond repräsentieren die zwei Pole des Seins in dir. Du hast eine innere Frau und einen inneren Mann. Egal, ob du eine Frau oder ein Mann bist. Versuche heute alle Eigenschaften, die dich deiner Meinung nach definieren aufzuschreiben und sie gemäß ihren Qualitäten in männlich bzw. weiblich aufzuteilen. Ich bin organisiert, freiheitsliebend, intuitiv, arbeitsam, ungeduldig, einfühlsam, empfänglich, melancholisch, aktiv. Was hat mehr Gewicht in deinem Leben? Was kannst du stärken, um mehr in Balance zu sein? Das Männliche oder Weibliche? Mache dir auch hier eine Liste und schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt. Ohne darüber nachzudenken. 

Geistig

Lass dich beflügeln. Blicke auf die letzen sechs Monate deines ersten Halbjahres zurück. Was ist gut gelaufen? Was ist nicht so gut gelaufen? Reflektiere mit der Kraft des Mondes und magnetisiere deine Wünsche für die kommenden sechs Monate mit der Kraft der Sonne. Schreibe alles auf, was du dir wünscht und verbrenne es in einem lodernden, lustvollen, züngelnden Lithafeuer, das deine Wünsche in den Himmel trägt. Was liegt vor dir?  Welche Wünsche hast du für die restlichen sechs Monate des Jahres? 

Sonnenrituale für den 21.6

  • Reinige deine Kristalle und deinen Schmuck in einer Schale mit Wasser und Meersalz. Lege sie am 21.6 morgens an einen Platz, wo sie mit der Kraft der Sonne aufgeladen werden. Damit nimmst du dir ein Stückchen Sonnenlicht in das Rest des Jahres mit.
  • Koche ein sinnliches Abendessen für deine Freunde. Trinke süßen Wein. Feiere. Tanze. Freue dich über das Geschenk am Leben zu sein. 
  • Mache ein Picknick und atme die Kraft der fruchtbaren Natur vollständig ein. 
  • Entzünde ein Feuer. Irgendwo draussen oder auch eine gelbe Kerze bei dir zu Hause. Verbrenne darin die Zettel aus der Schreibübung oder auch alles, von dem du dich befreien möchtest. Die Kraft der Sonne, die nach Litha wieder zu schwinden beginnt wird alles mit sich nehmen, um dich leichter, freier und bereiter für das Leben zu machen, das du für dich träumst. 
  • Der Neumond ist für mich immer auch der Moment, um meinen Kraftplätzen in meinem zu Hause einen neuen touch zu verleihen. Fühle hinein, was braucht es? Was ruft mich? Womit will ich arbeiten?
  • Für all jene von euch, die mit mir durch die Rauhnächte gereist sind, ist Litha ein guter Moment, um nachzulesen, was denn so in deinen Notizen steht und wie es sich ausgedrückt hat im letzten halben Jahr. Und es ist natürlich ein guter Moment, um auch zu schauen, was dich denn noch so erwartet. 
  • Pflückte Wiesenblumen und stelle sie eine schöne Vase auf deinen Wohnzimmertisch. 

Mondrituale für den 22.6

  • Schreibe dir deine Wünsche für die kommenden sechs Monate auf. Ganz bewusst und achtsam fragst du dich: Was soll in mein Leben kommen? Was will ich einladen? Was soll an Kraft gewinnen? Wofür will ich mich öffnen?
  • Kauf dir ein neues Kraftobjekt, das dich durch den Rest des Jahres begleiten soll. Es kann ein Stein, eine Kette, ein Ring oder auch ein neues Tarotkartenset sein. Lass dich von deiner Intuition führen - sie kennt den Weg deiner Seele.
  • Beginne diesen zweiten Abschnitt des Jahres, der durch die Neumondin eingeleitet wird, wirklich bewusst. Wie einen Neubeginn. So als wäre Neujahr. So als wäre es eine Möglichkeit, alles nochmal neu zu machen. Anders. So, wie es dich glücklich macht. 
  • Nimm ein bewusstes rituelles Bad und mache ein sommerliches Beautyritual aus meinem Ebook Frau sein im Jahresrad.   

    Kühlende Gesichtsmaske mit Aloe Vera 5EL Joghurt, 1TL Honig, einen guten Schuss Aloe Vera Gel und grüne Heilerde miteinander mischen. Mit jeweils 1 Tropfen ätherischem Pfefferminz- und Lavendelöl vermengen bis eine cremige Paste entsteht. Auf die trockene Haut auftragen und 15min. einwirken lassen. Die Haut strahlt, Sonnenbrände beruhigen sich, und der sommerliche Hitzkopf wird wieder klar.

Ich wünsche dir von Herzen eine absolut wilde, sinnliche, berauschende und kraftvolle Woche voller Erkenntnisse, Neuanfänge und dem Gefühl, ganz bei dir anzukommen. Mit der Kraft von Sonne, Mond und Sternen.