Maivollmond und fruchtbare Rituale für sinnliche Frauen

 

Im Mai hat der Frühling seinen Höhepunkt erreicht. Saftiges Grün vermischt sich mit den bunten Farben der Blüten. Fruchtbarkeit erwacht. Sexualität erblüht. Wir machen uns bereit, das Leben genussvoll zu zelebrieren und uns selbst auch. Im Mai begegnen wir der roten Göttin, die den Faden des Lebens von der weißen, jungfräulichen Göttin übernimmt und weiterspinnt. Es ist die wilde Frau, die ihrer eigenen Fruchtbarkeit, Sinnlichkeit und Schönheit begegnet. So wie die Natur nun in ihre volle Fruchtbarkeit erwacht, so erwacht die Frau bewusst und ganz in ihrem Körper. Der Körper als der Tempel ihrer Seele. Für mich steht der Mai im Zeichen der roten Lebenslust mit ganz viel Sinnlichkeit und der achtsamen Begegnung mit meiner eigenen sinnlichen Lebens- und Liebeslust. Meiner eigenen Sexualität als Frau. 

Maivollmond und Beltanekraft

Mit dem keltischen Fest Beltane am 1. Mai treten wir in die furchtbare Jahreszeit. Früher war die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai die letzte Nacht des Winters. Der Wandel zum Sommer war nun vollbracht. Nun hat das Licht der Sonne für die nächsten sechs Monate die Regentschaft über das Leben der Menschen übernommen.

Ab Mai beginnt für mich die Zeit der Blüten, des Duftes von Flieder und Rosen in der Luft. Überall summen die Bienen und beginnen die Pollen der Blumen zu sammeln, um mit der Kraft der Sonne Honig in ihren Waben zu schöpfen. Im Mai gehen wir endlich nach draußen, die Wärme (sie kommt bestimmt!) tut Geist und Knochen gut und wir fühlen uns wieder ins Leben zurückgerufen. Nun geht es nach der Entschlackungszeit in März/April um die Themen Schönheit, Fruchtbarkeit und Sexualität. 

Für mich entfaltet sich die Beltane Kraft mit dem Maivollmond. Es ist eine Feier des Lebens und für das Leben. Die fruchtbare Göttin macht sich bereit, den wilden Hirschkönig zu empfangen und die Samen für das neue Leben in sich aufzunhemen - das im August mit der reichen Ernte des Sommers zu seiner höchsten Entfaltung kommt. Beltane Zeit. Fruchtbar. Rot. Wild. Frei. Das Fest der Liebe und lustvollen Sexualität. Im Mai lebt das Leben mit allem und sich selbst. Schmetterlinge, Vögel und Bienen fliegen umher und signalisieren uns die Lebendigkeit des Lebens. Die Sonne hat (dieses Jahr fast) gesiegt. Früher kannten die Kelten zwei Jahreszeiten. Winter und Sommer. Die dunkle und die helle Jahreszeit. Im Mai hat das Licht endgültig gesiegt. Wir genießen das Leben im Außen. Essen im Garten. Machen lange Spaziergänge und tragen leichte, schöne Blumenkleider - oder Hosen. Beltane initiert den keltischen Sommer, die helle Jahreshälfte und steht für die fruchtbare Vereinigung von Mann und Frau. Es liegt genau gegenüber von Samhain - dem Fest des Todes und der beginnenden Dunkelheit. So ist Beltaine für mich das Fest des Lebens. Seine Farben sind Rot und Rosa. Sein Symbol der Maibaum - um den wir tanzen, damit Fruchtbarkeit in unser Leben treten kann. Der Maibaum ist ein Phallussymbol. Der Kranz an seiner Spitze symbolisiert die Vagina. Sie vereinen sich in Freude und Lust. Zu Beltane befruchten wir uns selbst, um die Erde fruchtbar zu machen und die warme Jahreszeit - die uns bald mit reicher Ernte beschenken wird - zu feiern.

Überall auf den Wiesen blühen die Blumen in voller Pracht und erinnern uns daran selbst aufzublühen. Als Frau. Unsere Sexualität, Körperlichkeit und Lust zu erkennen, zu erforschen und auszudrücken. Nach Außen zu gehen und uns zu zeigen. Genau so, wie wir jetzt gerade sind.

Feiere heute zu diesem magischen Beltaine Vollmond ein großes Fest der Sinnlichkeit. Decke deinen Tisch reich und koche mit Vanille, Safran und Chilli - Aphrodisiaka in Hülle und Fülle. Lade deine Freundinnen ein, macht euch schön und tanzt bei Wein um ein großes Feuer. Feiere das Leben. Es gehört dir und wartet darauf von deiner Seele befruchtet zu werden.

 

Meine Beltane Rezepte und Rituale für die heutige Mondin

  • Beltane Creme. 1 Tasse Himbeeren, 1 Banane, 3EL Mandelmus, eine Prise Vanille, eine Prise Zimt mit dem Stabmixer alles zu einer Creme mischen und mit frischen Himbeeren verzieren.
  • Mein Beltane Hexentrunk100ml Granatapfelsaft, 1/4l süßen Rotwein, eine halbe Zimtstange, eine Prise Vanille, 1El Vollrohrzucker. Den Granatapfelsaft mit den Gewürzen und dem Zucker kurz aufkochen und drei Minuten köcheln lassen. Dann den Herd abdrehen den Wein dazugeben. Alles gut umrühren und warm genießen. Nach Bedarf mehr davon machen. Zu Beltane tau- chen wir in andere Welten ein - der Wein ist unser Reiseführer.
  • Räuchern. Mache heute Nacht eine intensive Räucherung deiner Wohnung. Heilige und öffne deinen Lebensraum für die starke Kraft der Mondin. Weihrauch, Rosenweihrauch oder auch Myrrhe eignen sich hervorragend, um die Stahlen der Mondin in deinen Räumen zu empfangen.
  • Es ist Zeit für körperliche Sinnlichkeit und Schönheit. Widme den heutigen Abend bewusst der Entdeckung deiner Weiblichkeit widmen. Erkunde dich selbst als Frau und Geliebte. Im Kreis der Weiblichkeit stehst du jetzt in der Kraft der Geliebten. Wie bist du als Geliebte? Welche Empfindungen löst dieses Wort in dir aus? Verbinde dich mit der Farbe rot und erforsche, was sie in dir auslöst. 
  • Ziehe dich heute für ein ausgedehntes Beautyritual in dein Badezimmer zurück. Bei Kerzenlicht und einer selbstgemachten Maske. Inspirationen dazu findest du in meinem Ebook Frau sein im Jahresrad. Hier kannst du es kennenlernen. 
  • Begegne heute deiner Fruchtbarkeit. Was will befruchtet werden? Was erblühen? Welche Bereiche in deinem Leben sind fruchtbar? Wo willst du mehr Fruchtbarkeit entfalten? Schreibe es auf und lasse es wirken.

Zelebriere die Mondin des Mai. Lade einen Neubeginn in dein Leben ein. Werde fruchtbar. Auf allen Ebenen deines Seins. Die Kraft der Mondin unterstützt dich dabei.

Ich wünsche dir von Herzen einen kraftvollen Maivollmond, 

 

Frau Sein mit den Jahreszeiten. Gleichgewicht finden. Die Rhythmen der Natur verstehen lernen, damit du deinen eigenen Rhythmus finden kannst. In die Jahreszeiten eintauchen, damit du deine Zeiten verstehen lernst. Oft frage ich mich, wieso wir uns soweit von den natürlichen Rhythmen des Lebens entfernt haben. Und wieso wir uns wundern, dass es uns so schlecht geht - körperlich, geistig und seelisch. Ich habe meine Heilung als Frau im Leben mit den Jahreszeiten gefunden. Die Rhythmen der Erde geben mir meinen Rhythmus vor. Sie zeigen mir welche Gemüse, Früchte und Kräuter mich in unterschiedlichen Zeitqualitäten nähren. Wann es Zeit für Stille wird und wann das Leben mich in die Sonne ruft. Das Leben mit der Erde verwurzelt mich in meiner Intuition. Meinem weiblichen Urwissen, das durch mein Wesen fliesst. Aus diesem Urwissen ist mein neues Ebook Frau sein im Jahresrad entstanden. Hier kannst du es kennenlernen. 

 "Das Buch von Nives ist ein großer Schatz weiblichen Wissens, eine Fülle an Anregungen und Ritualen für den Alltag, um die innere Verbindung der Frau zu nähren hin zur einen Frau, hin zum weiblichen Bewusstsein. Als Autorin hat Nives die Gabe, den wissenden Verstand mit der weiblichen Intuition gemeinsamwirken zu lassen. Mit jedem Wort berührt der Inhalt des Buches die weibliche Seele und reicht damit einen Schlüssel, als dass beim Lesen sich die eigene weibliche Seele erinnern darf, kann und will - nämlich an die Widmung und Bestimmung des weiblichen Seins, gemäß ihrer Natur und dabei auch der Natur selbst zu begegnen.  So regt das Buch jede Frau an jeder Stelle an, sich auf weibliches Wissen einzulassen, dies als eine zeitgemäße Einladung, die Lust auf Mehr macht.  Seite für Seite führt sie die Frauen zurück zu ihrem Wesen – erinnert an  die Beziehung zur großen Mutter, Mutter Erde,  die wir Frauen mit unserem Sein verkörpern. Jeder Lesemoment schenkt das eigene JA als ein tiefes Seufzen, des Wiedererkennens und Wiederbegegnens mit der eigenen Natur als Frau.  Nives‘ Buch ist ein großes Geschenk und Segen an die Frau, an Körper – Geist – Seele, um immer und immerwieder und tiefer in Einklang zu kommen und damit dem eigenen (er)Leben mehr Freude, Gesundheit und Vitalität zu schenken.   
Das Buch von Nives ist ein großer Schatz weiblichen Wissens, eine Fülle an Anregungen und Ritualen für den Alltag, um die innere Verbindung der Frau zu nähren hin zur einen Frau, hin zum weiblichen Bewusstsein. Als Autorin hat Nives die Gabe, den wissenden Verstand mit der weiblichen Intuition gemeinsamwirken zu lassen. Mit jedem Wort berührt der Inhalt des Buches die weibliche Seele und reicht damit einen Schlüssel, als dass beim Lesen sich die eigene weibliche Seele erinnern darf, kann und will - nämlich an die Widmung und Bestimmung des weiblichen Seins, gemäß ihrer Natur und dabei auch der Natur selbst zu begegnen. So regt das Buch jede Frau an jeder Stelle an, sich auf weibliches Wissen einzulassen, dies als eine zeitgemäße Einladung, die Lust auf Mehr macht. Seite für Seite führt sie die Frauen zurück zu ihrem Wesen – erinnert an die Beziehung zur großen Mutter, Mutter Erde, die wir Frauen mit unserem Sein verkörpern. Jeder Lesemoment schenkt das eigene JA als ein tiefes Seufzen, des Wiedererkennens und Wiederbegegnens mit der eigenen Natur als Frau. Nives‘ Buch ist ein großes Geschenk und Segen an die Frau, an Körper – Geist – Seele, um immer und immerwieder und tiefer in Einklang zu kommen und damit dem eigenen (er)Leben mehr Freude, Gesundheit und Vitalität zu schenken.
— Daniela Hutter, Autorin des Buches Das Yin Prinzip. Entdecke deine weibliche Essenz, danielahutter.com